Über uns

Die Kooperationspartner

QLM ist ein Projekt in Kooperation zwischen VNB e.V. und Andersraum e.V. und wird aus Mitteln des Landes Niedersachsen gefördert.

Die Kompetenzen der Kooperationspartner umfassen sowohl den Umgang mit der Vielfalt der sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten als auch Erfahrungen mit Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen und das Wissen um deren besonderen Lebensbedingungen und Erfahrungen von Flucht und Vertreibung. Verwirklicht wird damit ein intersektionaler Ansatz, der sowohl die Diskriminierungserfahrungen auf Grund von Rassismus als auch von Homo- oder Trans- oder Intersexualität berücksichtigt.

Der Andersraum ist in Hannover der Ort für nicht-heteronormative Lebensweisen. Die Grundlage der Arbeit im Andersraum ist einerseits die Ehrenamtlichkeit von über zwanzig im Andersraum angesiedelten Selbsthilfegruppen und anderseits der Aufbau von vielen Beratungsangeboten, u.a. des ersten qualifizierten Beratungsangebots für transgeschlechtliche Menschen in Niedersachsen.

Der VNB hat langjährige und vielfältige Erfahrungen im Bereich der Flüchtlings- und Migrationsarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartnern auf Landes-, Bundes- und EU-Ebene. Im landesweiten Netzwerkprojekt AMBA – Aufnahmemanagement und Beratung von Asylsuchenden in Niedersachsen (gefördert u.a. durch den Asyl-, Integrations- und Migrationsfonds der EU sowie das Land Niedersachsen) werden durch den VNB federführend Konzepte zur Aufnahme von Flüchtlingen entwickelt und erprobt. Praktisch beinhaltet dieses die Qualifizierung und Fortbildung der am Aufnahmeprozess beteiligten Stellen, Fortbildungsangebote für Kooperationspartner sowie die Verbreitung und Vermittlung der im Projekt erarbeiteten Ergebnisse. In dem Zusammenhang hat der VNB am 9. Oktober 2015 den ersten niedersächsischen Workshop zu geschlechterspezifischen Fluchtursachen durchgeführt. Der VNB bietet zudem seit vielen Jahren in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Niedersachsen e.V. Seminare zur Qualifizierung von Haupt- und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit an.